Tierparkordnung_Familie_1

Bitte beachten Sie die folgenden acht Regeln

Sie dienen nicht nur Ihrer eigenen Sicherheit, sondern auch dem Schutz unserer Tiere und der Bergsturzlandschaft mit ihrer einmaligen Pflanzenwelt.

1. Begleitung
Eltern beaufsichtigen ihre Kinder, Lehrer ihre Schüler und Leiter ihre Jugendgruppen.

2. Sicherheit
Deponieren Sie am Tierparkeingang alles, was andere Besucher und Tiere stören oder gefährden könnte wie Knall-/Wasserpistolen, Lärminstrumente, Rollbretter, Miniscooter, Feuerwerk.

3. Futter
Nur in der Freilaufzone dürfen die Sikahirsche und Mufflons ausschliesslich mit dem Spezialfutter des Tierparks gefüttert werden. Dieses Futter wurde wissenschaftlich, speziell für diese Tierarten entwickelt. Die Schachteln mit dem Futter für die Freilaufzone können an der Eingangskasse und an den Automaten im Park gekauft werden. Ebenso können Futterschachteln mit Spezialfutter für die Wasservögel und Fische am Blauweiher gekauft werden.

Damit die Tiere gesund bleiben, ist der Verkauf des Spezialfutters beschränkt; es kann also sein, dass an Tagen mit vielen Besuchern kein Futter mehr zur Verfügung steht.

4. Freilaufzone
Nähern Sie sich den Tieren in der Freilaufzone vorsichtig und mit Bedacht, damit sie nicht erschrecken. Der Natur- und Tierpark Goldau dankt für den respektvollen Umgang mit der Natur und den Tieren. Zuwiderhandelnde Personen werden aus dem Park verwiesen.

5. Parkwege
Verlassen Sie die Parkwege nicht. Steigen Sie unseren Tieren nicht nach, wenn sie sich in die Freiflächen zurückziehen, um ihre Ruhe zu haben.

6. Ordnung
Werfen Sie Abfälle in die dafür vorgesehenen Behältnisse. Verlassen Sie die Picknickplätze und Grillstellen in sauberem Zustand.

7. Picknick/Grillieren
Feuer dürfen Sie nur an den gekennzeichneten Feuerstellen entfachen.

8. Hunde
Hunde sind im Tierpark nicht gestattet. Hundeboxen stehen nicht zur Verfügung.