Ein neues Zuhause für unsere Füchse

Im Natur- und Tierpark Goldau teilen Füchse und Dachse eine Anlage. Das Areal war eines der ersten, in dem der Park nicht nur eine, sondern zwei Säugetierarten unterbrachte. Obwohl sich Füchse und Dachse in der Natur den Lebensraum teilen, gehen sie sich meist aus dem Weg. Im Tierpark ist die Ausweichmöglichkeit gering, die Anlage wird mehr den Bedürfnissen der Dachse gerecht und die Möglichkeiten bezüglich Tierbetreuung sind beschränkt. Darum sollen beide Tierarten ihr eigenes Refugium bekommen.

Die Füchse sollen umziehen

Die beiden Goldauer Füchse bekommen auf den Sommer 2018 einen grösseren Lebensraum, wo sie nach Herzenslust auf Pirsch gehen, sich verstecken oder auf einem Baumstamm sonnen können. Die Besuchenden werden mit einem Besuchereinblick bessere Möglichkeiten bekommen, um die schlauen Tiere zu beobachten.

 

Innerhalb von unglaublichen 11 Tagen durften wir unser Sammelziel von 20’000 Franken erreichen, vielen Dank allen grosszügigen Crowdfunderinnen und Crowdfunder, wir sind unendlich dankbar!

 

Die kompletten Anlagekosten inklusive Besuchereinblick belaufen sich gemäss Kostenschätzung auf 130’000 Franken.

 

Wieso braucht es eine neue Anlage? Und wieso wird diese via Crowdfunding und Spenden finanziert? Dies und mehr in folgendem Video:

Im Video-Update gibt es weitere Informationen zu der geplanten Fuchsanlage:

Lucky, unser Sammelfuchs sagt herzlichen Dank.