News

Zwei Ferkel stehen im Heu nebeneinander.
30.Juni 2020

Nachwuchs beim Schwarzen Alpenschwein

Die Rasselbande ist los! Beim seltenen Schwarzen Alpenschwein sind 12 Ferkel geboren.


Die lebhafte Kinderschar leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung ihrer Rasse. Ab und an düsen sie auch im Gebiet der Grünen Gans umher. Ein kleiner Durchgang erlaubt es ihnen, die Umgebung näher zu erkunden. Das sorgt für unterhaltsame Begegnungen.

Die Rückkehr einer verlorenen Rasse
Die Alpenschweine gelten seit gut 40 Jahren in der Schweiz als ausgestorben und wären auch aus dem restlichen Alpenraum beinahe verschwunden. Dank dem Engagement von Pro Patrimonio Montano und privater Züchter aus dem Südtirol konnten die letzten Gruppen Alpenschweine gefunden und wieder gezüchtet werden. Seit Herbst 2018 gibt es das Alpenschwein nun auch wieder in der Schweiz. Neben der Gruppe im Natur- und Tierpark Goldau leben noch weitere Alpenschweine an drei weiteren Standorten in der Schweiz.

 

Die Geschwister wagen erste Schritte ausserhalb des Stalls.

Die Rasselbande Schwarzer Alpenschweine wird ihrem Namen gerecht: Äusserlich könnten sie nämlich auch gestreift oder getupft sein, wie die Ferkel vom Frühjahr 2019.

Zwei Ferkel stehen im Heu nebeneinander.

Diese beiden Schwarzen Alpenschweine geniessen das Sonnenbaden im Heu.

Ein Ferkel der Rasse Schwarzes Alpenschwein läuft durch die Anlage.

Neugierig erkundet das Ferkel die Anlage im Natur-und Tierpark Goldau.