Eiderente

Die Eiderente ist die grösste europäische Tauchente.

Eiderente
Eiderente

Eiderente
SOMATERIA MOLLISSIMA

An Land bewegt sich die füllige Ente etwas schwerfällig, als ausgezeichneter Schwimmer und Taucher ist sie für das Leben im stürmischen Polarmeer aber bestens gerüstet. In der Schweiz taucht die Eiderente als Wintergast auf, in den letzten Jahren vereinzelt auch als Brutvogel. Im nördlichen Europa ist sie weit verbreitet und die häufigste «Meeresente».

Die Eiderente schluckt Muscheln ganz, ihr Magen übernimmt das Öffnen und Zerkleinern. Dieser sogenannte Kaumagen ist mit harten Bestandteilen ausgestatten, die wie Zähne wirken.

Die Federn der Eiderente sind besonders warm und leicht und eignen sich daher hervorragend, um Decken oder Schlafsäcke herzustellen. Speziell in Island werden die warmen Daunen von den Nestern eigesammelt und durch Heu ersetzt. Die Daunen sind eine wichtige Geldquelle in Island, weshalb die Eiderenten da schon lange gepflegt und geschützt werden.

Im Natur- und Tierpark Goldau finden Sie die Eiderente auf dem Rundgang um den Blauweiher.