Maskenpflicht in Innenräumen

Was bedeutet das für Ihren Besuch im Tierpark Goldau?

Alle Details finden Sie hier

Hier halten wir Sie auf dem Laufenden zu den Massnahmen der Wiedereröffnung.
Bitte informieren Sie sich vor Ihrem nächsten Besuch bei uns hier über allfällige Änderungen und Neuigkeiten.

Häufig gestellte Fragen

Der Natur- und Tierpark Goldau ist seit dem 6. Juni wieder geöffnet.

Bitte informieren Sie sich vor einem allfälligen Besuch auf auf unserer Website und zu den getroffenen Sicherheitsmassnahmen (s. Fragen unten).

Wichtig: Ab dem 16. Oktober gibt es im Kanton Schwyz und seit dem 19. Oktober schweizweit eine verstärkte Maskenpflicht.
Die Details, was das für Ihren Tierpark-Besuch bedeutet, finden  Sie unten.

HIER finden Sie unsere Öffnungszeiten.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Gibt es spezielle Massnahmen zur Öffnung?

Ja, neben dem Branchenkonzept von zooschweiz haben wir auch ein Schutzkonzept für den Tierpark (Version 16. Oktober 2020) erstellt, nach welchem wir arbeiten.

Einige wichtige Informationen zu Ihrem Besuch (aktualisiert am 16.10.2020) – denn der Kanton Schwyz hat ab dem 16. Oktober 2020 und der Bund ab dem 19. Oktober die Maskenpflicht verstärkt.

Bei uns gilt ab dem 16. Oktober an folgenden Orten Maskenpflicht:

  • Restaurant Grüne Gans
  • Bergsturzkafi
  • Tierpark-Shop
  • Kassenhaus
  • Besuchereinblick Wildkatze und Fuchs
  • Baummarderhaus, Unterwasserfenster, Bärenhöhle, Dachshöhle

Zudem empfehlen wir explizit das Tragen einer Maske auf der Plattform für Bär und Wolf sowie in der Expo Bär und Wolf.

Bitte beachten Sie die Plakate und Signalisationen an den oben erwähnten Orten sowie im ganzen Park.

Ab dem 16. Oktober gibt es bei uns zudem eine Maskenpflicht auf allen Führungen für alle Teilnehmenden ab 12 Jahren.

Wir verkaufen an der Kasse, im Shop sowie in der Grünen Gans und im Bergsturzkafi Einwegmasken.

Die bisherigen Massnahmen bleiben bestehen oder haben wir ergänzt:

  • Auch bei uns im Park gelten die Abstandsregeln.
  • Vermeiden Sie Gruppenbildungen.
  • Die kommentierte Tierfütterung sowie Kurzinformationen finden bis auf Weiteres nicht statt.
  • Geschlossen bleiben die Ausstellung zum Bartgeier und zu der Honigbiene. Neu ist auch das Amphibienhaus geschlossen – auch durch die Jahreszeit sind die Amphibien nun in der Winterstarre.
  • Im Tierpark-Turm gibt es eine Besucherlenkung im Einbahn-System.
  • Folgende Highlights sind im Einbahn-System begehbar: Besuchereinblick Fuchs, Besuchereinblick Wildkatze. Zusätzlich: Maskenpflicht.
  • Im Shop dürfen sich maximal 6 Personen gleichzeitig aufhalten. Bitte halten Sie sich an die Abstandsregeln. Zusätzlich: Maskenpflicht.
  • Im Kassenhaus dürfen sich maximal 4 Besuchende (oder 1 Familie) gleichzeitig aufhalten. Aus diesem Grund sind die Toiletten beim Eingang geschlossen. Die nächsten Toiletten stehen Ihnen beim Bergsturz-Kafi zur Verfügung. Zusätzlich: Maskenpflicht im Kassenhaus.
  • Generell bevorzugen wir kontaktlose Bezahlung.

Bitte beachten Sie die Hinweise und  Signalisationen vor Ort und verhalten Sie sich rücksichtsvoll, damit alle unsere Gäste ihren Besuch geniessen können.

Wir freuen uns auf Sie!

Ist die Anzahl Besuchende limitiert?

Nein, es gibt kein Besucherlimit.

Aber die Distanzregeln gelten weiterhin.

Der Natur- und Tierpark Goldau hat eine grosse Fläche: Von den 42 Hektaren sind rund 30’000 m2 für Besuchende begehbar. Wenn sich alle rücksichtsvoll verhalten, können die zwei Meter Abstand auch an besucherreichen Tagen gut eingehalten werden.

An Orten, wo es schwierig ist, die Distanz einzuhalten, wurden Massnahmen getroffen (s. oben) und Erinnerungen zu den Regeln aufgestellt. Wir bitten Sie um Ihre Mithilfe und Ihre Rücksichtnahme auf andere Gäste.

Auch ohne Corona-Massnahmen ist der Eingang das Nadelöhr des Natur- und Tierparks Goldau. Um dieses abzuschwächen, werden einerseits alle Prospekte entfernt, damit die Verweildauer im Kassenhäuschen minimiert wird. Zusätzlich werden die Toiletten im Gebäude geschlossen, da diese den Besucherfluss zum Stocken bringen. Die Gäste werden gebeten, die Toiletten beim naheliegenden Bergsturz-Kafi zu benutzen.

Weiter möchten wir Sie sensibilisieren, denn 80% aller Besucherinnen und Besucher kommen zwischen 10.00 – 12.00 Uhr, was zu dieser Zeit zu einem enormen Peak führt. Wir sind froh um alle Gäste, die zum Beispiel auf eine Früh-Runde oder eine Nachmittags-Runde kommen, um die Schlangen zu verkürzen und allfällige Wartezeiten zu minimieren. Ganz nach dem Motto «Flatten the Peak» beim Eingang.

Gibt es eine Maskenpflicht im Tierpark?

Der Kanton Schwyz hat ab dem 16. Oktober 2020 die Maskenpflicht verschärft.

Bei uns gilt ab dem 16. Oktober an folgenden Orten Maskenpflicht:

  • Restaurant Grüne Gans
  • Bergsturzkafi
  • Tierpark-Shop
  • Kassenhaus
  • Besuchereinblick Wildkatze und Fuchs
  • Baummarderhaus, Unterwasserfenster, Bärenhöhle, Dachshöhle

Zudem empfehlen wir explizit das Tragen einer Maske auf der Plattform für Bär und Wolf sowie in der Expo Bär und Wolf.

Bitte beachten Sie die Plakate und Signalisationen an den oben erwähnten Orten sowie im ganzen Park.

Ab dem 16. Oktober gibt es bei uns zudem eine Maskenpflicht auf allen Führungen für alle Teilnehmenden ab 12 Jahren.

Wir verkaufen an der Kasse, im Shop sowie in der Grünen Gans und im Bergsturzkafi Einwegmasken.

Wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie sich an die Vorgaben halten, damit alle ihren Besuch geniessen können.

Darf man die Tiere noch füttern?

In der Freilaufzone dürfen die Sikahirsche und Mufflons ausschliesslich mit dem Spezialfutter des Tierparks gefüttert werden. Dieses Futter wurde wissenschaftlich und speziell für diese Tierarten entwickelt.

Die Schachteln mit dem Futter für die Freilaufzone können im Park für CHF 3.- pro Schachtel gekauft werden. Ebenso können Futterschachteln mit Spezialfutter für die Wasservögel und Fische am Blauweiher gekauft werden. (Automaten mit Münzbetrieb, kein Rückgeld)

Damit die Tiere gesund bleiben, ist der Verkauf des Spezialfutters beschränkt; es kann also sein, dass an Tagen mit vielen Besuchenden kein Futter mehr zur Verfügung steht.

Was passiert mit meiner Jahreskarte?

Der Tierpark war fast 3 Monate geschlossen.

Das bedeutet: Drei Monate keine Einnahmen und doch Ausgaben von rund CHF 15’000.- pro Tag, um den Betrieb des Tierparks aufrecht zu erhalten. Und das im Frühling, der wichtigsten Tierpark-Zeit.

Es ist uns bewusst, dass durch die Schliessung des Tierparks viele Tierparkfreundinnen und -freunde ihre Jahreskarte nicht nutzen können. Aufgrund der hohen laufenden Kosten können wir Ihnen leider nicht die gesamte Zeit bis zur Wiedereröffnung des Parks auf Ihrer Jahreskarte gutschreiben.

Wir freuen uns, wenn wir den Natur- und Tierpark Goldau bald wieder öffnen können – die grosse Lücke aber bleibt bestehen.

Viele Besucherinnen und Besucher, insbesondere Jahreskartenbesitzerinnen und -besitzer haben uns kontaktiert und sehen ihre Jahreskarte als Spende. Wir bedanken uns herzlich für diese Solidarität. Denn jeder Franken, den wir jetzt nicht einnehmen, macht die «Corona-Lücke» noch grösser.

Was wir anbieten:
Alle Jahreskarten  können wir auf Anfrage um einen Monat verlängern. Diese sind dann anstatt 12 Monate 13 Monate gültig.
Falls Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte via info@tierpark.ch und geben Sie uns Ihre Kundennummer (auf Ihrer Jahreskarte aufgedruckt) an.

 

 

Finden die Tierpark-Events statt? (Brunches, Führungen etc.)

HIER finden Sie die Übersicht zu unseren Veranstaltungen und wo Sie die Tickets erwerben können.

AKTUELL

Samichlaus-Besuch vom 6. Dezember: Der klassische Samichlaus-Event  findet nicht statt. Wir sind aber daran, eine Alternative auszuarbeiten. Alle Informationen dazu finden Sie HIER.

ABGESAGT: Weihnachtsgeschenke basteln, 13. Dezember 2020

Weihnachten im Tierpark: Auch das klassische Weihnachts-Programm vom 24. Dezember findet nicht statt. Auch hier sind wir daran, mögliche  Alternativen zu prüfen. Weitere Informationen dazu finden Sie HIER.

Für unsere Führungen gilt eine Maskenpflicht für alle Teilnehmenden ab 12 Jahren.

PROGRAMMÄNDERUNGEN  VORBEHALTEN
Wir planen diverse Veranstaltungen – je nach Situation sind wir aber gezwungen, diese abzusagen.  Dementsprechend sind Programmänderungen oder Absagen von Veranstaltungen je nach Corona-Situation möglich.
Bitte informieren Sie sich vor der Veranstaltung – insbesondere bei Veranstaltungen ohne Anmeldung – auf unserer Website.

Wie kann ich den Tierpark unterstützen?

Auch wenn die  Tore am 6. Juni wieder geöffnet wurden – die Corona-Lücke bleibt bestehen. Die Einkommen aus den Eintritten, der Gastronomie, dem Shop etc. fehlen – die Ausgaben bleiben bestehen.

Falls Sie uns unterstützen möchten, bedanken wir uns von Herzen.

Spenden via E-Banking:
Konto CH04 0077 7001 7282 6000 2
Schwyzer Kantonalbank
Natur- und Tierparkverein Goldau, 6410 Goldau

Vermerk: Unterstützung Corona-Krise

Spenden am Postschalter (roter Einzahlungsschein):
Einzahlung für:
Schwyzer Kantonalbank, Schwyz
Zugunsten von:
CH04 0077 7001 7282 6000 2
Natur- und Tierparkverein Goldau
Parkstrasse 26
6410 Goldau
Konto 60-1-5
Vermerk: Unterstützung Corona-Krise

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzahlungsscheine zu.