Atlantische Kanadagans

Die Atlantische Kanadagans ist die grösste Gans Europas und die häufigste Gans der Welt.

Atlantische Kanadagans

Atlantische Kanadagans
BRANTA CANADENSIS

Wie ihr Name verrät, ist Nordamerika ihre ursprüngliche Heimat der Kanadagans. Ab dem 17. Jahrhundert wurde sie für die Haltung in Parks und Gärten nach England importiert. Die graubraune Kanadagans ist leicht an ihrem typischen Färbungsmuster zu erkennen: Der Körper ist braun, Kopf und Hals sind schwarz, an den Kopfseiten sind weisse Kehlflecken zu erkennen.

Kanadagänse sind Zugvögel. Im Winter findet man sie in Europa meistens in Holland oder Deutschland, im Sommer in Skandinavien oder Russland. Sie brüten meist unmittelbar am Ufer oder auf kleinen grasbewachsenen Inseln. Sind die Küken geschlüpft, ziehen sich die einzelnen Familien für die Aufzucht der Jungen oft an besonders ruhige Plätze zurück. Nach dieser Auszeit vereinigen sich Alt- und Jungvögel wieder zu grossen Scharen und ziehen gemeinsam umher. Sie sind sehr gesellig und haben eine enge Bindung an ihren Geburtsort. Kanadagans-Paare bleiben das ganze Leben lang zusammen.

Im Natur- und Tierpark Goldau können Sie die langlebigen und robusten Kanadagänse auf dem Rundgang um den Blauweiher beobachten.